Donnerstag, 1. Oktober 2015

Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-1070
LN-FS-03

Challenges in curbing carbon emissions from land-use change in developing countries

In this session, we will take stock of approaches that monitor and predict carbon stocks changes in forest landscapes in order to contribute to more effective and efficient reduction of carbon emission.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-1072
DI-FS-09A

Der globale Wandel in der Bildung für nachhaltige Entwicklung: Didaktische Konzepte und fachdidaktische Forschung

Zu ausgewählten Themenfeldern des globalen Wandels (z.B. Klimawandel, Bodendegradation) werden empirische fachdidaktische Forschungsprojekte und didaktisch-konzeptionelle Ansätze diskutiert.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-2014A
LN-FS-02

Biodiversität und nachhaltige Landnutzung in Großschutzgebieten

Die Fachsitzung diskutiert naturschutzfachlich und raumwissenschaftlich, inwiefern Großschutzgebiete nachhaltige Landnutzungssysteme sind und einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leisten.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-2093
SL-FS-08A

Lokale Ökonomie und Quartiersentwicklung I: Konzepte

Diese Fachsitzung führt theoretische Ansätze und Erfahrungen aus der Stadtentwicklungspraxis zusammen, die den Zusammenhang zwischen lokal orientierten Teilökonomien und der Entwicklung von Quartieren zum Gegenstand haben.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-2094
JL-02

Geographische Zeitschrift

Aufmerksamkeit und geographische Praxis

Redner: Matthew Hannah (Bayreuth)

Discussants: Iris Dzudzek, (Frankfurt),

Tim Freytag (Freiburg)

Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-2095B
DI-FS-10

Bildung für Nachhaltige Entwicklung für eine Agenda Post-2015

Die Besonderheit dieser Session ist eine Annäherung an die Frage der zukünftigen Weiterentwicklung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung für eine Agenda Post-2015 über alle Altersstufen hinweg.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
HG-3059
DG-FS-13

Einmal Deutschland und zurück? Freiwillige Remigration - Unbeachtet, aber nicht unbedeutend.

Zuwanderung nach Deutschland steht im Fokus des gegenwärtigen Interesses. Daneben besteht nennenswerte Remigration, deren Kontexte und Konsequenzen es in komparativer Perspektive zu analysieren gilt.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.103
VE-FS-14

Theoretische Überlegungen und Beispiele einer „Spatial Data Science“

Grundsätzliche Überlegungen, aktuelle Beispiele und neue Methoden einer „Spatial Data Science“ werden diskutiert und Erfahrungen damit ausgetauscht.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.205
UG-FS-14

Neue soziale Geographien?

Die Fachsitzung will klären, inwiefern neuere theoretische Ansätze zu einer Erweiterung der sozialgeographischen Perspektive führen.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.308
VE-FS-34

Raumzeitliche Dynamiken von Innovationsprozessen

Wie entfalten sich Innovationen räumlich und zeitlich? Wie entstehen und entwickeln sich dabei Ideen? Welche Kontexte wirken? Diese Fragen sollen jenseits eines Territorial Fix diskutiert werden.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.401
UG-FS-10A

Architektur, Raum, Gesellschaft. Zu einer neuen Geographie der Architektur

Architektur als gebaute Umwelt des Sozialen umfasst gesellschaftsspezifische und sozial konstituierte Objekte, die in ihrer Materialität sozial-räumliche Verhältnisse abbilden, verstärken, unterwandern, obstruieren.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.402
SL-FS-13

Stadt & Natur: Urbane Infrastrukturen im Kontext von Ressourcenknappheit und Klimawandel

Aus Gesellschafts-Umwelt-Perspektive werden die Herausforderungen der Stadtentwicklung Nordamerikas diskutiert: Wasserverfügbarkeit, Klimawandel und gesellschaftlicher Kontext der Nachhaltigkeitsdebatte.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.403
VE-FS-05

Märkte in Entwicklung: Technologien, Geographien, Praktiken

Am Beispiel des Globalen Südens werden die Technologien, Geographien und Praktiken machtungleicher Vermarktlichungsprozesse diskutiert.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.404
VE-FS-24

Finanzflüsse schaffen Stadt-Landschaften: Interdiziplinäre Perspektiven auf öffentliche und private Kapitalströme

Die Sitzung möchte die räumlichen Wirkungen sowohl von öffentlichen als auch privaten Finanzflüssen aufklären und dabei bislang weitgehend getrennte Forschungsstränge verbinden.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.406
ER-FS-05

Die Vermessung der Resilienten Stadt im Zeichen des Klimawandels und anderer Naturextreme

Die Resiliente Stadt als Leitbild im Kontext globalen Umweltwandels und lokaler Risiken: inter- und transdisziplinäre Perspektiven und quantitative wie qualitative Ansätze ihrer Vermessung
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.501
RE-FS-30

Lebenswelt und Technik: Geographien des technisierten Alltags

In der Fachsitzung werden aktuelle Ansätze zur Analyse der alltäglichen Konstruktion räumlicher Wirklichkeiten durch Technik diskutiert.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.505
DG-FS-12

Zuwanderung in ländlich-periphere Gebiete: Repräsentationen des Ländlichen, Kooperationen und Konflikte

In der Sitzung werden Beweggründe für Zuwanderung in ländlich-periphere Gebiete thematisiert und dabei soziale, ökonomische und politische Auswirkungen, insbesondere Kooperationen und Konflikte diskutiert.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.506
RE-FS-03

Geographie als Geisteswissenschaft – Geographie in den Geisteswissenschaften

Dieses Panel fragt, was eine geisteswissenschaftliche Geographie oder der Austausch zwischen Geographie und (deutschsprachigen) Geisteswissenschaften als „Beirrung“ einer anglophonen Humangeographie leisten kann.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.601
SL-FS-20

Stadt und Land - Neue Partnerschaften oder alte Verhältnisse?

Stadt-Land-Beziehungen unterliegen einem konzeptionellen Perspektivwechsel. Anhand neuer Planungskonzepte wird hinterfragt, inwiefern theoretische Konzepte und europäische Förderlogiken alte Funktionen und Dichotomien verändern.
Do, 1. Okt
09:00 - 17:00
EX-12A

Potsdam im Wandel und Wachstum

Griebnitzsee – Medienstadt – Univ. Potsdam/Plattner-Inst. – Babelsbg. – HBF - Alter/Neuer Markt – Brandenburg. Str. Mittagspause – Holländ. Viertel – Russische Kolonie – Pfingstberg/Belvedere mit Turmbesteigung. Rückweg HBF
Ort/Treffpunkt: S-Bahnhof Griebnitzsee, Ausgang Rudolf-Breitscheid-Str./Griebnitzsee auf dem Bahnhofsvorplatz
Do, 1. Okt
10:00 - 14:00
EX-20

Als die Dahme noch in den Müggelsee mündete – Einblicke in die spätglaziale Gewässernetzentwicklung im Südosten Berlins

Route: Wendenschloß  - Neue Wiesen – Müggelsee
Ort/Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle Wendenschloss, (09:01 Uhr, letzte Abfahrt ab S-Bhf. Friedrichstraße; in Ostkreuz umsteigen in S3 nach Erkner; in Köpenick umsteigen in Straßenbahn 62 nach Wendenschloß); Rückfahrt mit Bus X69 ab Hst. Chausseehaus nach S Köpenick
Do, 1. Okt
10:00 - 14:00
EX-10

Urbane Gärten in Berlin – Bottom-Up-Initiativen, Bildungsorte und planerische Spielarten

Route: Park am Gleisdreieck – Interkultureller Garten Rosenduft (im Park am Gleisdreieck) - Prinzessinnengärten – Allmende-Kontor / Tempelhofer Feld
Ort/Treffpunkt: U / S-Bhf. Yorckstraße, unter der S-Bahnbrücke / Aufgang zur S-Bahn
Do, 1. Okt
11:45 - 12:45
HG-Audimax
KEY-01

Finis Terrae Cognitae

Während die Wissenschaften (Geographie, Anthropologie, Ethnologie etc.) noch die letzten Winkel der postglazialen Erde ausforschen und kartieren, ist das Ende des Holozäns schon abzusehen: Der menschgemachte Klimawandel wird unseren Planeten transformieren; das Ausmaß dieser Verwandlung hängt allerdings von der Wirksamkeit der politischen Maßnahmen zur Begrenzung der Treibhausgasemissionen ab. Der Vortrag wird einerseits die Gewissheit der globalen Umweltveränderung unterstreichen und andererseits das Spektrum der möglichen planetarischen Zukünfte ausleuchten. Insbesondere soll der Unterschied zwischen einer um 2°C, 4°C oder gar 8°C erwärmten Welt verdeutlicht werden. Moderation: Prof. Dr. Christoph Schneider
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber
Do, 1. Okt
11:45 - 12:45
HG-Kinosaal
KEY-02

Waiting for What? The Geopolitics of Refugees in Protracted Exile

The vast majority of the world's refugees are stuck in conditions of extended exile. They lack the political valence of refugees fleeing East to West (or West to East) during the Cold War, and have been called the 'Remnants' of globalization (Agier 2008), the flotsam and jetsam of states, and the 'rightless, scum of the earth' (Arendt, 1951). The 'three durable solutions' outlined by the United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) are simply not working in the 21st century. In 2011, refugees spent upwards of 17 years in limbo before their legal status was regularized. What are the geopolitics of asylum at this juncture? What are the consequences of lifetimes spent in camps that are designed as temporary? How has the 'war on terror' recalibrated meanings of asylum and subjectivity? This paper traces the absence of meaningful protection for millions of refugees, and the dilemma it poses for people 'here' and 'there.'   Moderation: Prof. Dr. Ilse Helbrecht
Prof. Dr. Jennifer Hyndman
Do, 1. Okt
11:45 - 12:45
DOR24-Reuter
KEY-09

Thinking Through Geography revisited

Thinking Through Geography is a method about geography with a difference.  This method consists of  strategies to help geography teachers to ensure that pupils do not become bored or demotivated and to help pupils to become independent learners. Thinking Through Geography has been developed in and for the United Kingdom but is nowadays also successful  in other countries. In Germany  ‘Denken lernen mit Geographie’ (Vankan et al., 2007) and ‘Mehr denken lernen mit Geographie’ (Schuler et al., 2013) received many positive reactions. However, many questions can be asked.  How can we explain the popularity of this method? What do we know about the use and effects of Thinking Through Geography lessons?  What kind of geography do we find in Thinking Through Geography?
Prof. Dr. Joop van der Schee
Do, 1. Okt
13:00 - 18:00
EX-25A

Städtische Umwelt und Gesundheit

Route: Wedding: Virchow Klinikum – Westhafen / Hohenzollernkanal; Neukölln – Hermannplatz – Reuterplatz – Hasenheide; Tempelhof: Tempelhofer Feld
Ort/Treffpunkt: U-Bhf. Seestr. (U6) Wedding 13 Uhr.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-1070
LN-FS-07A

Energiewende – Raum im Wandel

Diskutiert werden räumliche Transformationsprozesse im Kontext der Energiewende, deren differierende Auswirkungen und spezifische Wahrnehmungen sowie konstruktive Lösungsansätze mit explizit räumlichem Bezug.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-1072
DI-FS-09B

Der globale Wandel in der Bildung für nachhaltige Entwicklung: Didaktische Konzepte und fachdidaktische Forschung

Zu ausgewählten Themenfeldern des globalen Wandels (z.B. Klimawandel, Bodendegradation) werden empirische fachdidaktische Forschungsprojekte und didaktisch-konzeptionelle Ansätze diskutiert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2014A
SL-FS-40A

Protest_Räume? Zum Verhältnis von Protest und Raum in der geographischen Debatte

In der Fachsitzung wird der Zusammenhang von Protest und Raum diskutiert. Dabei werden Möglichkeiten und Grenzen geographischer Forschung ausgelotet: Raum - „schon zu viel“ oder „noch zu wenig“?
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2014B
DI-FS-15

Das erweiterte Raumverständnis im Geographieunterricht

Der Umgang mit den 4 Raumperspektiven ermöglicht Schülern ein vertieftes Verständnis geogr. Sachverhalte. Deren Anbahnung muss auf der Basis theoretischer Grundlagen & empirischer Evidenzen erfolgen.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2091
VE-FS-03A

Geographies of Worth: Resources, Valuation and Contested Economization

This session is focussing on the accelerated and contested economization of nature and natural resources, new patterns of producing and mobilizing worth and the respective reconfiguration of localized political economies.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2093
SL-FS-08B

Lokale Ökonomie und Quartiersentwicklung II: Praxis

Diese Fachsitzung führt theoretische Ansätze und Erfahrungen aus der Stadtentwicklungspraxis zusammen, die den Zusammenhang zwischen lokal orientierten Teilökonomien und der Entwicklung von Quartieren zum Gegenstand haben.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2094
JL-08

International Research in Geographical and Environmental Education

Geospatial Technologies: Toward an Empowered Citizenry

Rednerin: Prof. Dr. Sarah W. Bednarz (Texas A & M University)

DiscussantsProf. Dr. Robert Bednarz (auch Texas A&M University)

Prof. Dr. Joseph Stoltman (Western Michigan University, Herausgeber der Zeitschrift) 

Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2095A
DG-FS-09

Inszenierung von Migration und kultureller Vielfalt als Ressource der Stadtentwicklung

Die Fachsitzung widmet sich der Wahrnehmung von kultureller Vielfalt als Potenzial für Stadtentwicklung im Zuge einer Aufwertung von Integrationspolitik sowie einer Positionierung von Vielfaltspolitik im Stadtmarketing.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2095B
DG-FS-17

Multioptionale Mobilität: Individualisierung und Pluralisierung aus verkehrsgeographischer Sicht

Gegenstand der Fachsitzung ist die Untersuchung der Auswirkungen der Multioptionsgesellschaft auf die räumliche Mobilität aus konzeptioneller, empirischer und analytischer Perspektive.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-2097
SL-FS-27

Globale Urbane Gesellschaft? Eine zeitgenössische Debatte im Fokus

Die Fachsitzung diskutiert empirische und konzeptionelle Zugänge zu einer globalen urbanen Gesellschaft zwischen weltweiter städtischer Vernetzung und „Planetarischer Urbanisierung“.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
HG-3075
SL-FS-19A

Welche Rolle spielen raumbezogene Diskurse bei der Entwicklung schrumpfender ländlicher Räume?

Mittels empirischer Beiträge aus der Schrumpfungs-/Peripherisierungsdebatte wird der Zusammenhang zwischen raumbezogenen Diskursen (z.B. Stigmata) und deren Auswirkungen auf betreffende Gruppen und Räume beleuchtet.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.101
RE-FS-10A

Zum "speculative turn" in der Humangeographie

In diesem Panel soll die Relevanz des sogenannten speculative turn für die deutschsprachige Humangeographie ausgelotet werden, insbesondere die Frage, wie "die Realität" auch nach der poststrukturellen Kritik theoretisiert kann.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.102
UG-FS-15

Nachhaltige Stadtentwicklung zwischen Post-Politik und Hegemonie

In der Sitzung werden die hegemonialen Logiken und post-politischen Bedingungen städtischer Nachhaltigkeitspolitik diskutiert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.103
VE-FS-26

Internationalisierung des Einzelhandels im Globalen Süden

In Ländern des Globalen Südens werden lokale Marktsysteme ergänzt durch neue Einzelhandelsformate wie Supermärkte oder Shopping Centern. Merkmale und Effekte des Wandels des Einzelhandels werden in der Sitzung diskutiert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.204
UG-FS-24A

Soziomaterialität, Identitäten und Konflikte: konzeptionelle und methodische Herausforderungen der Politischen Ökologie

Ausgehend von einer sich ausdifferenzierenden Politischen Ökologie werden konzeptionelle und methodische Zugänge sowie deren Herausforderungen und Weiterentwicklungen für die deutschsprachige Geographie diskutiert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.205
VE-FS-32

Lokal situiert und global vernetzt: Wissen, Ausbildung und Lernen in weltweiter Arbeitsteilung

Die Globalisierung verändert die weltweite Kompetenzverteilung. Das umfasst institutionalisierte Formen der Aus-/Fortbildung ebenso wie alltägliches, angewandtes und informelles Lernen, die beide vor Ort lokal geprägt werden.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.308
VE-FS-42

„Mobilkommunikation und gesellschaftlicher Wandel“ - eine Bestandsaufnahme der deutschen Geographie

Die Fachsitzung bringt GeographInnen zusammen, die zum dynamischen Themenfeld „Mobilkommunikation und gesellschaftlicher Wandel“ arbeiten und soll helfen einen Überblick über die Forschungen zu gewinnen.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.401
UG-FS-10B

Architektur, Raum, Gesellschaft. Zu einer neuen Geographie der Architektur

Architektur als gebaute Umwelt des Sozialen umfasst gesellschaftsspezifische und sozial konstituierte Objekte, die in ihrer Materialität sozial-räumliche Verhältnisse abbilden, verstärken, unterwandern, obstruieren.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.406
ER-FS-27A

Stadt- und Regionalforschung in Zeiten globaler und regionaler Risiken

Demographischer, sozioökonomischer und Klimawandel stellen ländliche Regionen vor Herausforderungen hinsichtlich ihrer Raumentwicklung, die mittels einer raumbezogenen Risikoforschung genauer betrachtet werden müssen.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.501
ER-FS-28

Urbane Hitzevulnerabilität – neue Bewertungsmethoden, Modelle und Handlungskonzepte

Trotz zunehmender Hitzevulnerabilität in Städten fehlen bisher einheitliche Methoden zu deren Erfassung, Bewertung und Projektion. In dieser Session werden solche Methoden sowie Handlungskonzepte zur Anpassung erörtert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.504
JKG-02

Urban health and human well being – Städte im Zeichen des Klimawandels

Es werden Methoden zur (räumlichen) Analyse komplexer Zusammenhänge zwischen städtischer Umwelt und menschlichem Wohlbefinden unter Einfluss des Klimawandels vorgestellt und Ansätze zur Adaption und Mitigation diskutiert.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.505
LN-FS-01

Angewandte Fernerkundung in Agrarregionen – Beiträge zur Erfassung, Analyse und Bewertung von Landnutzungswandel

Angewandte Fernerkundung kann heute vielfältige Geoinformationen in unterschiedlicher raumzeitlicher Auflösung liefern. Anwendungen von der Erfassung zur Bewertung von Landnutzungswandel in Agrarregionen sind Thema der FS.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.506
ER-FS-19A

Meilensteine und innovative Methoden in der Geomorphologie, Paläoklimatologie und Landschaftsforschung

Klassische Geländearbeit in Kombination mit moderner Datenanalyse öffnet neue Perspektiven in den Geowissenschaften, was in dieser intra- und interdisziplinären Sitzung exemplarisch betrachtet wird.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.601
LN-FS-24

Urbane Landnutzungsszenarien–Urbanisierungsdynamiken und deren Effekte auf städtische Grünflächen & Ökosystemleistungen

Es werden inter- und transdisziplinäre Studien urbaner Landnutzungsszenarien präsentiert. Der Fokus liegt dabei auf Effekten urbaner Wachstums- und Schrumpfungsprozesse auf städtische Grünflächen und Ökosystemleistungen.
Do, 1. Okt
15:00 - 16:30
HG-3059
SV-07

IYGU-Projekt "2016 International Year of Global Understanding"

Das Verstehen des eigenen Lebens in globalen Zusammenhängen ist eine grundlegende Voraussetzung, um globales Denken und lokales Handeln sinnvoll zu verbinden. Mit dem International Year of Global Understanding (IYGU) soll diese Brücke ausgebaut werden. Es wird ein besseres Verständnis gefördert, wie lokale Handlungen globale Prozesse implizieren. Auf dieser Basis sind Strategien zu entwickeln, mit denen globale Herausforderungen wie Klimawandel, Ernährung, Migration etc. erfolgreich(er) begegnet werden kann. Dafür sollen neue Perspektiven der Nachhaltigkeit in den Bereichen Forschung, Bildung und Alltagspraxis eröffnet werden. Die Argumentationsrichtung von der Umwelt zur Gesellschaft ist durch eine bottom-up Perspektive zu ergänzen, die von den Alltagspraktiken mit ihren sozial-kulturellen Kontexten ausgeht. Wege zur globalen Nachhaltigkeit können derart die sozial-kulturelle Einbettung von Lebensweisen stärker berücksichtigen.  Mit dem von der IGU initiierten Themenjahr sollen weltweit transdisziplinäre Forschungsprojekte sowie Studien- und Bildungsprogramme auf allen Ebenen angeregt werden. Diese sollen wissenschaftliches Wissen entlang der Logik alltäglicher Praktiken gewinnen bzw. aufbereiten. Auf der Alltagsebene sollen z.B. Best-Practice-Beispiele zur Gestaltung nachhaltiger Alltagspraktiken im Fokus stehen.  2016 wird von den Weltdachverbänden der Natur-, der Sozial- und Geisteswissenschaften als IYGU proklamiert und unter der Schirmherrschaft der UNESCO durchgeführt.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-1070
LN-FS-07B

Energiewende – Raum im Wandel

Diskutiert werden räumliche Transformationsprozesse im Kontext der Energiewende, deren differierende Auswirkungen und spezifische Wahrnehmungen sowie konstruktive Lösungsansätze mit explizit räumlichem Bezug.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2014A
SL-FS-40B

Protest_Räume? Zum Verhältnis von Protest und Raum in der geographischen Debatte

In der Fachsitzung wird der Zusammenhang von Protest und Raum diskutiert. Dabei werden Möglichkeiten und Grenzen geographischer Forschung ausgelotet: Raum - „schon zu viel“ oder „noch zu wenig“?
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2091
VE-FS-03B

Geographies of Worth: Resources, Valuation and Contested Economization

This session is focussing on the accelerated and contested economization of nature and natural resources, new patterns of producing and mobilizing worth and the respective reconfiguration of localized political economies.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2094
JL-04

Raumforschung und Raumordnung

Resilient Territories and Territorial Cohesion. Complementary or Contradictory Concepts?

Rednerin: Simin Davoudi, Newcastle (UK)

Discussant: Anna Geppert (Paris)

Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2095A
DG-FS-06

Demographische und räumliche Aspekte multilokaler Lebensformen

Lebensformen erstrecken sich – ob aus beruflichen oder sonstigen Gründen – zunehmend über mehrere Wohnorte. Thematisiert werden Entstehung, Verbreitung und Folgen (erwerbsbedingter) Multilokalität.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2095B
DI-FS-16

Systemisches Denken im Geographieunterricht

Der Systemansatz repräsentiert das geographische Basiskonzept. Er bedarf evidenzorientierter didaktischer Forschung, die die zu erwerbenden Kompetenzen und Förderbedingungen untersucht.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2097
RE-FS-04

Die Geographie im Anthropozän

Die Ablösung des Holozäns durch das Anthropozän wird international diskutiert. Alle sind eingeladen sich im Anthropozän zu positionieren, potenzielle Beiträge zu identifizieren und geographischen Perspektiven zu eröffnen.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-3075
SL-FS-19B

Welche Rolle spielen raumbezogene Diskurse bei der Entwicklung schrumpfender ländlicher Räume?

Mittels empirischer Beiträge aus der Schrumpfungs-/Peripherisierungsdebatte wird der Zusammenhang zwischen raumbezogenen Diskursen (z.B. Stigmata) und deren Auswirkungen auf betreffende Gruppen und Räume beleuchtet.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.101
RE-FS-10B

Zum "speculative turn" in der Humangeographie

In diesem Panel soll die Relevanz des sogenannten speculative turn für die deutschsprachige Humangeographie ausgelotet werden, insbesondere die Frage, wie "die Realität" auch nach der poststrukturellen Kritik theoretisiert kann.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.102
UG-FS-09

Feeding the just City – Ernährungs(un)gerechtigkeit und Alternative Food Networks in Städten des globalen Nordens

Über die Beschäftigung mit Alternative Food Networks thematisiert diese Session räumliche und soziale Ernährungs(un)gerechtigkeit und Verantwortungsdiskurse in Städten des globalen Nordens.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.204
UG-FS-24B

Soziomaterialität, Identitäten und Konflikte: konzeptionelle und methodische Herausforderungen der Politischen Ökologie

Ausgehend von einer sich ausdifferenzierenden Politischen Ökologie werden konzeptionelle und methodische Zugänge sowie deren Herausforderungen und Weiterentwicklungen für die deutschsprachige Geographie diskutiert.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.205
SL-FS-17

Doing the country – doing the city: Stadt/Land-Beziehungen als performative Praxis

Die Fachsitzung analysiert gelebte Beziehungen zwischen Stadt und Land als ein performatives Herstellen von Orten und Milieus „unter dem Radar“ tradierter Semantiken von Ländlichkeit und Urbanität.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.308
VE-FS-11

Extended Spatial Analytics

Big data – and foremost big spatial data – recently came in the focus of data researchers and scientists with particular interests from the industry and federal agencies alike.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.402
SV-10A

Trainingsworkshop der Bayerischen Forschungsallianz zur Antragsverfassung in europäischen Förderprogrammen für Forschung, Entwicklung und Innovation

Verbindliche Anmeldung bitte unter: www.bayfor.org/kongress-geographie-2015 Europäische Förderprogramme für Forschung, Entwicklung und Innovation bieten für Ideen aus dem Bereich der Geographie gute Chancen auf eine finanzielle Unterstützung. Häufig ist man als potenzieller Antragsteller angesichts der zahlreichen Angebote jedoch überfordert, für den eigenen Themenschwerpunkt das passende Programm zu identifizieren. Im Workshop sollen folgende Fragen beantwortet werden: Welches Förderinstrument passt am besten zu meiner Projektidee und meinem Karriereniveau? Welche administrativen Vorgaben existieren in den einzelnen Programmen? Welche Beteiligungsregeln besitzt das EU-Rahmenprogramm Horizon 2020? Wie sieht ein erfolgreicher Antrag aus? Wie muss ein Antrag logisch aufgebaut sein, welche inhaltlichen Teile dürfen unter keinen Umständen fehlen? Wie kalkuliert man ein Budget? Wie komme ich an kompetente europäische Partner aus dem akademischen oder unternehmerischen Bereich? Welche Herausforderungen hat man im Rahmen des Projektmanagements zu meistern? Wo bekomme ich Unterstützung bei auftauchenden Fragen? Eingeladen sind Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter, Masterstudierende und Unternehmen mit Interesse an europäischer Forschungsförderung.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.406
ER-FS-27B

Stadt- und Regionalforschung in Zeiten globaler und regionaler Risiken

Demographischer, sozioökonomischer und Klimawandel stellen ländliche Regionen vor Herausforderungen hinsichtlich ihrer Raumentwicklung, die mittels einer raumbezogenen Risikoforschung genauer betrachtet werden müssen.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.501
ER-FS-24

Risiken des Klimawandels – naturwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche, didaktische und integrative Perspektiven

Wie können wir mit der Unsicherheit der Auswirkungen des Klimawandels wissenschaftlich umgehen? Auf Basis des neuen Risiko-Begriffs des IPCC werden Perspektiven geographischer Forschung diskutiert.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.504
JKG-03

Bürgerbeteiligung und Partizipationsforschung

Das Wissen als Einflussfaktor auf die Effizienz von Bürgermitwirkung im Planungsprozess wird aktuell im wissenschaftlichen Diskurs noch nicht sonderlich beachtet. Vorstellung der Ergebnisse im Rahmen eine Session mit anschließender (Gruppen-) Diskussion.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.505
SL-FS-09

Entwicklungsdynamiken von Fachmarktzentren im Spannungsfeld kommunaler und immobilienwirtschaftlicher Interessen

Fachmarktzentren sind bei Investoren und Kunden zunehmend beliebt. Sie stärken die Versorgung auch in schwachen Einzugsgebieten, stehen jedoch oftmals auch im Widerspruch zum politischen Ziel der Innenstadtstärkung.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.506
ER-FS-19B

Meilensteine und innovative Methoden in der Geomorphologie, Paläoklimatologie und Landschaftsforschung

Klassische Geländearbeit in Kombination mit moderner Datenanalyse öffnet neue Perspektiven in den Geowissenschaften, was in dieser intra- und interdisziplinären Sitzung exemplarisch betrachtet wird.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.601
LN-FS-21

Szenarien der Landnutzung - multiskalige Modellierungsansätze in einer globalisierten Welt

Ziel dieser Session ist es, aktuelle Forschungsansätze zur Landnutzungsmodellierung zu präsentieren und zu diskutieren und dabei ganz gezielt auf multiskalige Ansätze zu fokussieren.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:30
EX-01

Aufwertungsprozesse in "Kreuzkölln“ aus Multiakteurs-Perspektive

Kottbusser Tor – Admiralstr. – Fraenkelufer – Maybachufer – Hobrechtstr. – Weserstr. – Hermannplatz  (U-Bhf.) – Boddinstr. (U-Bhf.) – Selchower Str. – Herrfurthstr. – Schillerpromenade – Kienitzer Str. – Oderstr. – Leinestr. (U-Bhf.)
Ort/Treffpunkt: U Kottbusser Tor, Admiralstraße/Ecke Skalitzer Str. (vor dem Gecekondu-Haus), zu Fuß und ÖPNV
Do, 1. Okt
18:00 - 20:00
HG-2014B
VS-02

Mitgliederversammlung des wissenschaftlichen Nachwuchs des HGD

Do, 1. Okt
19:30 - 22:30
RP-01

Eröffnung des 59. Deutschen Kongress für Geographie

Am Donnerstag, den 01. Oktober 2015 wird es eine feierliche Eröffnungsveranstaltung zum 59. Deutschen Kongress für Geographie in Berlin geben.
Ort/Treffpunkt: Audimax im Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin (Unter den Linden 6)

Aktuelles

Der nächste DKG findet vom 30. September bis 03. Oktober 2017 in Tübingen statt.



Mit freundlicher Unterstützung von: